ROCKETHOME geht für #ZeroHunger an den Start!

08.07. – 11.07.2021

Veranstaltung
08.07. – 11.07.21

Laufen gegen den Hunger mit dem Benefizlauf der Welthungerhilfe

Mit Blick auf dem Dom gingen die Rockets am 08. Juli beim #ZeroHungerRun im Kölner Rheinpark und virtuell an den Start, um ein Zeichen gegen den Hunger in der Welt zu setzen.

Jährlich ruft die Welthungerhilfe Laufbegeisterte im Rheinland zu einem Spendenlauf auf. Wahlweise können die Läufer und Walker 5 oder 10 Kilometer absolvieren. Unter dem diesjährigen Motto „Zesamme stonn – Zesamme laufe!“ schnüren auch prominente Läufer:innen wieder ihre Laufschuhe. Die Erlöse werden zu 100% an die Projektarbeit der Welthungerhilfe gespendet.

Sustainable Development Goals (SDGs) der UN – Goal 2: Zero Hunger

Seit 2015 setzen sich die Vereinten Nationen für die Entwicklung einer nachhaltigen Zukunft ein. Im Rahmen der Agenda 2030 wurden insgesamt 17 Nachhaltigkeitsziele festgelegt, die sich jeweils einer globalen Herausforderung widmen. Das Zweite dieser Sustainable Development Goals [SDGs] lautet “Zero Hunger”.

Die Welthungerhilfe beruft sich auf dieses Ziel und fordert mit “Zero Hunger bis 2030” zum Handeln auf. Mit der Laufrunde für den guten Zweck werden Hilfsprojekte der Welthungerhilfe, zum Beispiel in Mali, Liberia, Burundi oder Indien unterstützt.

Bei ROCKETHOME möchten wir uns gegenseitig motivieren Gutes zu tun, gemeinsam Ziele erreichen und Werte schaffen. Aus diesem Grund verbinden wir gerne gemeinnützige Zwecke mit Gemeinschaftsaktivitäten. Wir arbeiten nicht nur zusammen, sondern sind auch eine kleine Rocket-Community und fördern das gelebte Miteinander.

Vielen Dank an alle Rockets, die einen großartigen Raketenstart hingelegt haben!

Laufraketen von ROCKETHOME und Sabrina Mockenhaupt-Gregor, Botschafterin des #ZeroHungerRuns und 45-fache Deutsche Meisterin im Langstreckenlauf. Mehr Eindrücke vom Event finden Sie auf unseren Social Media Kanälen Facebook und Instagram.


Jetzt noch anmelden und bis zum 11. Juli gegen den Hunger virtuell mitlaufen!



© United Nations Department of Global Communications