Ein Einblick in die Entwicklung der neuen Smart Home App - ab sofort im Store verfügbar!


Ein Blogbeitrag von Lisa Junietz, Product Manager bei ROCKETHOME

In den letzten Monaten haben wir intensiv an unserer neuen ROCKETHOME Smart Home App gearbeitet. Hier erfahren Sie aus erster Hand von unserer Kollegin Lisa Junietz, wie die App entstanden ist und welche neuen Funktionen ab sofort in der App zur Verfügung stehen.

Die Basis der App

Neben unserem Connect Portal, das wir in 2018 insbesondere für Smart Energy Anwendungen optimiert haben, ist die Weiterentwicklung unserer Lösungen für mobile Endgeräte im letzten Jahr in unseren Fokus gerückt. Ziel sollte es sein, unsere Smart Home App zu modernisieren und ihre Features weiter auszubauen. Dazu haben wir ein interdisziplinäres Team, unter anderem mit User Experience Designern und Frontend-Entwicklern zusammengestellt, und in ersten Workshops ein Konzept auf Basis der Anforderungen für neue, innovative Use Cases entwickelt. In den Workshops wurde eine neue technologische Basis für die App-Entwicklung gefunden, die es zukünftig beispielsweise ermöglicht, native Smartphone Funktionen, wie einen Login über den Fingerabdruck oder die Face-ID, schneller und einfacher einzubinden.

Ein neues Designkonzept sollte her

Wir haben uns nicht nur von den Erfahrungen mit der bisherigen Version unserer App leiten lassen. Das Designkonzept und die User Experience wurden vor allem auf Basis von aktuellem Nutzerverhalten mit Smartphones und auf Basis der Navigations- und Steuerungselemente von Apps entwickelt, die jeder bereits jetzt täglich verwendet. Wir haben uns ganz konkret angeschaut welche Apps besonders verbreitet sind und solche, die wir persönlich – abseits von Smart Home – im Alltag häufig nutzen, um herauszufinden, welche Bedienelemente besonders komfortabel und intuitiv sind. So können Sie schnell und einfach zum Ziel zu gelangen.

Von Feedback-Schleife zu Feedback-Schleife…

Im weiteren Verlauf des Produktentwicklungsprozesses haben wir immer wieder Prototypen erstellt und das Konzept basierend auf Feedback von Testnutzern agil weiterentwickelt. Außerdem wurden bei einigen Meilensteinen verschiedene Kollegen aus anderen Abteilungen einbezogen, die ihr Feedback und weitere Ideen einbringen konnten.

Und dann war sie geboren…

Als Ergebnis ist eine App entstanden, die bewusst einfach gehalten ist und für den Nutzer übersichtlich bleibt. Der Fokus liegt auf einer schnellen Bedienbarkeit von häufig verwendeten Geräten über die App und einem Überblick über die wichtigsten aktuellen Meldungen des Systems. Das Dashboard wird für den Nutzer automatisch zusammengestellt, sodass dieser keine komplizierten Konfigurationen vornehmen muss und die App sofort verwenden kann.
Zusätzlich hat der Nutzer ab sofort die Möglichkeit Z-Wave-Geräte über die App in einem schnellen und einfachen Anlernmodus hinzuzufügen, um Geräte direkt an ihrem Verwendungsort hinzufügen zu können.
Für unsere B2B-Kunden und White-Label-Lösungen gibt es in der neuen Smart Home App auch die Möglichkeit weitere Services, Produkte und Informationen inklusive passender Links für den Nutzer über frei konfigurierbare Intro-Screens vor dem Login einzufügen. So entsteht in der App die Möglichkeit für Up- und Crossselling.
Mit diesen neuen Funktionen und einer komplett überarbeiteten User Experience ist inzwischen eine erste Version der Smart Home App entstanden, die die ersten Nutzer bereits sehr glücklich macht. Für die nächsten Sprints planen wir außerdem einen weiteren Ausbau der aktuellen Funktionalitäten und haben schon viele weitere Ideen für Updates entwickelt.

ROCKETHOME Smart Home App:

App für Android Hier
App für iOS Hier

Sind Sie neugierig? Ihr Feedback ist uns wichtig. Melden Sie sich einfach bei Ihrem Projektleiter oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@rockethome.de