SILGENTAS: Optimierung der IT-Sicherheit in vernetzen Quartieren

Das Verbundprojekt "SILGENTAS" hat das Ziel, die Sicherheit von smarten Gebäuden und Quartieren entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu verbessern.

Viele potentielle Nutzer:innen empfinden digitale Lösungen für Immobilien jedoch immer noch als unsicher und befürchten die Weitergabe ihrer Daten, zum Beispiel durch Hacker:innen,  wodurch die Nutzung von smarten Produkten eingeschränkt wird (Quelle: Bitkom). Diese Sicherheitsbedenken der potentiellen Nutzer:innen hinsichtlich des Umgangs mit ihren persönlichen Daten bei digitalen Geräten in Immobilien hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung erkannt und an die Forschung appelliert, die Sicherheit von digitalen wohnungsübergreifenden Systemen zu erforschen.

Hierbei entstand SILGENTAS als Verbundprojekt, welches von Anwendungspartner:innen und Forschungspartner:innen geleitet wird. ROCKETHOME beteiligt sich an dem Projekt als Anwendungspartner.

Zielsetzung des gemeinsamen Forschungsprojekts

Das Projekt "SILGENTAS" hat das Ziel, die Sicherheit von smarten Gebäuden und Quartieren entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu verbessern. Es konzentriert sich darauf, nachhaltige und verifizierbare Ansätze zu entwickeln, um verschiedene Geräte in vernetzten Gebäuden vor Manipulationen, Malware-Infektionen, unberechtigtem Zugriff und Ausfällen zu schützen. Dabei liegt der Fokus auf vernetzten Wohnquartieren, in denen die IT-Sicherheit von Systemen zwischen den Wohnungen erhöht werden soll. Ein Demonstrator und eine Benutzerplattform werden entwickelt, um die neuen Ideen zu testen.

Weitere Partner:innen des SILGENTAS-Projekts:

  • Giesecke+Devrient Mobile Security Germany GmbH
  • Zentrum für Recht und Digitalisierung: Lehrstuhl für Rechtsinformatik
  • U-Glow GmbH
  • Universität zu Lübeck Institut für IT-Sicherheit und Institut für Technische Informatik
  • Comgy GmbH
  • meravis Wohnungsbau & Immobilien GmbH

Die Vorteile, die die Ergebnisse von SILGENTAS mit sich bringen werden, sind:

  • Überzeugen von bisher skeptischen potentiellen Nutzer:innen
  • Ankurbeln der Entwicklung/ Verbesserung von Hardware und Software durch Erkennen potentieller Gefahren und dem Entgegenwirken dieser
  • Potentielle Ausweitung der Ergebnisse auf andere IoT-Bereiche und somit allgemeine Verbesserung der IT-Sicherheit
  • Digitalisierung von Immobilien bringt Komfort, Effizienz und Nachhaltigkeit mit sich

Aktuell mangelt es an Studien zur praktischen Nutzung von Smart Home-Produkten und ihrer Sicherheit, SILGENTAS bringt also Gewissheit über diese Frage und somit mehr Nutzer:innen, die von der Sicherheit der digitalen Lösungen überzeugt sind. Außerdem werden Hardware und Software weiterentwickelt und verbessert durch das Erkennen potentieller Gefahren und das Entgegenwirken dieser. Die Ergebnisse des Projekts können möglicherweise auf andere IoT-Bereiche ausgeweitet werden und somit die allgemeine IT-Sicherheit verbessern. Das digitale Ausstatten von Bestandsimmobilien und Neubauten, welches durch das Projekt angeregt wird, bringt Komfort, Effizienz und Nachhaltigkeit mit sich.

„Das außerordentliche Interesse an der Präsentation unseres Forschungsprojekts ‚SILGENTAS‘ gemeinsam mit unseren Partnern Spiri.bo/meravis und comgy unterstreicht erneut die Bedeutung und den dringenden Forschungsbedarf im Bereich der IT-Sicherheit in wohnungsübergreifenden Smart-Home-Netzen. Als führendes Unternehmen im Markt ist es von höchster Bedeutung, uns aktiv für die Weiterentwicklung der IT-Sicherheit einzusetzen und uns klar als Vorreiter zu positionieren.“ (Sven Heinrichs von ROCKETHOME)

Sven Heinrichs stellt das Projekt auf der Real Estate Arena vor


Für mehr Informationen schauen Sie gerne auch bei den Internetseiten der anderen teilnehmenden Partner:innen des Projekts vorbei:

Um Immobilien zukunftssicher zu gestalten werden neue digitale Komponenten und wohnungsübergreifende Systeme eingesetzt – bestehend aus intelligenter Messtechnik, Smart-Home-Modulen und digitaler Daten- und Zugriffsverwaltung. Sie spielen in vernetzten Wohnquartieren, Mehrfamilienhäusern, Einfamilienhäusern aber auch in Bürogebäuden eine wichtige Rolle und bringen viele Vorteile mit sich: Eine einfache und effiziente Verwaltung des Energieverbrauchs sowie die smarte Verknüpfung von Klimakomponenten einer Immobilie, wie zum Beispiel Photovoltaik-Anlagen, Wärmepumpen und Ladeinfrastruktur für Elektroautos.

Kategorie
News / Studie
Gepostet am
26.07.2023
Anmeldung Newsletter
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.
Green Living als Konzept in Quartieren - die Energiewelt von morgen

Das Konzept Green Living setzt das Ziel, dass Wohnen zukunftsorientiert, umweltschonend und sozial wird. Mittels unserer Lösungen kann dieses Ziel in Angriff genommen werden.

Mehr erfahren

More Press Release

ALL PRESS RELEASE